Oktober 2007 — Pressemeldung NW vom 11.10.2007

XVI.Herbstpokal ist Generalprobe für DMS

Wasserfreunde Bielefeld laden ins AquaWede

Zum 16.Mal richten die Wasserfreunde am kommenden Wochenende den traditionellen Herbstpokal aus. Um den Teilnehmern optimale Bedingungen zu bieten, treffen sich die Schwimmer in diesem Jahr im schnellen Wasser des AquaWede. 310 Schwimmer aus ganz OWL gehen an den Start. Neben vielen NRW- und OWL-Meistern testet auch die Deutsche Meisterin Janina Kistenmacher ihre Form.

 

Traditionell ist der Herbstpokal für die Vereine aus der Region die letzte Station vor den Mannschaftsmeisterschaften. So werden alle Strecken von 50 bis 400m geschwommen. Um den Wettkampf noch attraktiver zu gestalten, werden die 50m-Strecken als Vorlauf am Samstag und Finale am Sonntag ausgetragen. Dabei warten auf die 3 Erstplazierten in den A- und B-Finals jeweils attraktive Geld- und Sachpreise. Für die Siegerehrungen hat neben dem Tennisspieler Hendrik Dreekmann, der von seiner Frau Susen begleitet wird, auch das Arminia-Vorstandsmitglied Andreas Mamerow zugesagt. Ein weiterer Armine kommt als Überraschungsgast.

Für die Wasserfreunde, ebenso wie für den 1.PSV, ist der Wettkampf ein wichtiger Schritt im Rahmen des Projekts „Erfolgreicher Verbleib in der 2.Bundesliga“. Beide Vereine möchten damit ihre Vormachtstellung in OWL festigen. Um optimal vorbereitet zu sein, haben sich die Wasserfreunde in den Herbstferien einem intensiven Trainingslager unterzogen. Dabei wurden mehr als 100 km in 14 Trainingseinheiten zurückgelegt. Die Aktiven mussten dafür trotz Schulferien früh aus den Federn, um ab 7 Uhr 30 im ISHARA zu sein. Den Abschluss bildete am vergangenen Wochenende ein Kompakttraining im alten Sennestädter Bad. Hier wurden an 2 Tagen á 8 Stunden weitere 22 km zurück gelegt und die Wendetechnik perfektioniert. Das Aushängeschild der Wasserfreunde, die 14-jährige Janina Kistenmacher, nahm zudem an einem 3-tägigen Lehrgang des DSV in Heidelberg teil. Die C-Kaderathletin unterzog sich dort einer komplexen Leistungsdiagnostik und lies sich über die Perspektivplanung des DSV für zukünftige internationale Großereignisse informieren.

Auch wenn es im AquaWede keine Tribüne gibt, so sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Wo kann man schon einem solchen Ereignis direkt am Beckenrand beiwohnen? Die Wettkämpfe beginnen am Samstag um 14 und am Sonntag um 9 Uhr. Der Eintritt ist frei und sicher eine schöne Ergänzung zu einem Besuch der Brackweder Glückstaler Tage.