Sonderpreise für Lena Rosenstengel und Alexander Teubert

Sonderpreise für Lena Rosenstengel und Alexander Teubert

Wasserfreunde gewinnen die Teamwertung beim 28. Quirkendörper Spezialisten-Cup im Aquawede – Prestigeträchtige Doppelsiege für die Lagen-Staffeln.

Zum Auftakt der Kurzbahnsaison nutzten 52 Aktive der Wasserfreunde Bielefeld den 28. Quirkendörper Spezialisten-Cup zur Standortbestimmung. Insgesamt sammelten die starken Wasserfreunde 145 Medaillen (67 x Gold, 46 x Silber, 32 x Bronze). Das reichte aus, um als bester von 15 Vereinen die Gesamtwertung zu gewinnen. Zum Start der Kurzbahn-Saison schickten die Wasserfreunde von der 1. bis zur 3. Mannschaft alle Leistungsgruppen in die Rennen im Aquawede.

Die Leistungsträger der 1. und 2. Mannschaften hatten bereits am ersten Wettkampftag ihren großen Auftritt, als sie die prestigeträchtigen 4 x 50 Meter Lagen-Staffeln in der offenen Wertung sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren jeweils mit einem Doppelsieg überlegen gewannen. Während das erste Herrenteam in 1:50,54 Minuten vor der zweiten Mannschaft (1;55,46 min) siegte, feierten die Damen (Wasserfreunde I: 2:05,35 min / Wasserfreunde II: 2:09,70 min) ebenfalls einen Doppelerfolg.

Zudem gingen die beiden Sonderpreise für die jeweils höchste Wertung beim Spezialisten-Cup an zwei Wasserfreunde, die auch an den Staffelsiegen maßgeblich beteiligt waren. Während der 16-jährige Rückenspezialist Alexander Teubert mit seinen Leistungen über 100 m Rücken (1:00,05 min) und 200 m Rücken (2:11,60 min) 1318 Punkte sammelte, gingen auf das Konto der 22-jährigen Schmetterlingsspezialistin Lena Rosenstengel (100 m: 1:02,37 min / 200 m: 2:20,41 min) sogar 1438 Punkte.

Äußerst spannend verlief auch der schnellste Lauf über 100 Meter Freistil. Erst auf den letzten Metern wurde Thorben Oevermann (54,22 sec) von Gabriel Lotz (53,78 sec) eingefangen. Dritter wurde Philipp Strehle (54,44 min). Unter die flottesten acht Schwimmer schoben sich mit Max Borchers (5.) und Fabian Mund (6.) noch zwei weitere Wasserfreunde. Bei den Damen wurde Carla Beckmann Zweite in 1:02,84 Minuten. Mit Karolin Taube, Bette Buttwill (SC Steinhagen-Amshausen) und Julienne Fleer (SC Herford) teilten sich im 50-m-Freistil-Sprint gleich drei Damen den ersten Platz, nachdem sie zeitgleich in 27,55 Sekunden angeschlagen hatten und das Zielgericht keinen Sieger ausmachen konnte. Mit Thorben Oevermann stellten die Wasserfreunde auch den schnellsten Sprinter in 23,93 Sekunden.

Für bessere Zeiten langte es nicht, da die Wassertemperatur im ansonsten schnellen Brackweder Becken etwas zu hoch war, wie Wasserfreunde-Coach Christof Taube anmerkte. Darunter litten unter anderen die Ergebnisse der Lüngen-Zwillinge, die im Vergleich zum Sparkassen-Cup in Gelsenkirchen auf fast allen Strecken langsamer waren. Trotzdem konnten Janne und Gerrit sieben Siege feiern. Weniger Probleme hatten etwa Timo Pohlmann oder Pia Kleinebekel, die mit Bestzeiten glänzten. Sehr gut entwickeln sich Anna und Lina Haberstroh, die nach konstant guten Leistungen den Sprung in die erste Mannschaft geschafft haben. So schwamm Lina (13) über 200 m Lagen (2:37,67 min / 1. Platz) eine Topzeit. Ähnliches gilt für Juliane Schröder (14), die sich über 100 m Lagen (1:16,90 min / 3. Platz) gut in Szene setzte und über 100 m Brust (1:24,86 min / 4. Platz) eine neue Bestzeit schwamm.

Weitere Platzierungen beim Spezialisten-Cup gab es u.a. bei den Männern in der Freistilwertung für Benedikt Fißmer (Jahrgang 2007: 1. Platz), Leon Uwarow (2004: 3. Platz), Janne Lüngen (2003: 1. Platz), Timo Pohlmann (2002: 1. Platz), Alexander Teubert (2001: 1. Platz), Vasileios Tekidis (2000: 3. Platz), Torben Knollmann (1998/99: 2. Platz), Philipp Strehle (1997 und älter: 1. Platz). Bei den Frauen belegten hier u.a. vordere Plätze Greta Bachmann (2006: 4. Platz), Saskia Kalivoda (2004: 3. Platz), Dana Hellberg (2003: 4. Platz), Pia Kleinbekel (2002: 2. Platz), Sarah Seipolt (1997: 3. Platz).

In der Schmetterlingswertung landeten Leon Uwarow (2004: 2. Platz), Gerrit Lüngen (2003: 1. Platz), Timo Pohlmann (2002: 1. Platz), Vasileios Tekidis (2000: 3. Platz), Torben Knollmann (1998/99: 3. Platz), Christof Taube (1997/älter: 1. Platz) ganz vorne. Während bei den Damen Annika Knoche (2005: 3. Platz), Anna Haberstroh (2003: 2. Platz) und Lena Rosenstengel (1997/älter: 1. Platz) und Carla Beckmann (1997/älter: 1. Platz) überzeugten.

 

 

Die Wasserfreunde sichern sich in überlegener Manier die Teamwertung beim 28. Quirkendörper Spezialisten-Cup, hinten von links: Claudius Ditz, Torben Knollmann, Gabriel Lotz, Thorben Oevermann, Max Borchers, Fabian Mund, Philipp Strehle und André Schweigert. Mitte von links: Dana Hellberg, Leon Uwarow, Dimtrij Bormann, Gerrit Lüngen, Anna Haberstroh und Juliane Schröder. Vorne von links: Justin Mann, Anastasia Melissoupoulo, Lina Haberstroh, Joline Poppensieker und Miriam Unger.

Mehr in dieser Kategorie:

Sponsoren

Braundach
Hanse
Ishara